wetreu Rückruf-Service -- Wir sind für Sie da!

Aktuelle Veröffentlichungen

Übersicht

top agrar 05/2017
Betriebsteilung: So spielt auch der Betriebsprüfer mit

PDF / Info

DLG-Mitteilungen 4/2017
Wer trifft im Ernstfall Entscheidungen für Sie, wenn Sie selbst vorübergehend oder auf Dauer nicht mehr dazu in der Lage sind? Diese Frage wird leider oft auf »später« vertagt. Dass das fahrlässig ist, zeigt Niklas Blanck.

PDF / Info

SUS 02/2017
Schweinezucht und Schweinemast
Offizielles Organ des Zentralverbandes der Deutschen Schweineproduktion e.V. / Landwirtschaftsverlag GmbH

PDF / Info

top agrar 02/2017
Betriebsleitung - So motivieren Sie Ihre Mitarbeiter steuerfrei!

PDF / Info

top agrar 10/2016
Wenn der Ferkelhandel zur Steuerfalle wird

PDF / Info

top agrar 11/2016
Der richtige Vertrag ist das A und O
Ob GbR, KG oder GmbH, ob zwei Gesellschafter oder fünf – mit einem ausführlichen Gesellschaftsvertrag können Sie unnötige Konflikte verhindern.

PDF / Info

top agrar 7/2016
Gemeinsam stark
Fast jeder zehnte landwirtschaftliche Betrieb kooperiert.
Aber welche Gesellschaftsform ist für Ihre betriebliche Situation die beste?

PDF / Info

top agrar 5/2016
In guter Gesellschaft
Über 10% der landwirtschaftlichen Betriebe werden im Rahmen einer Gesellschaft bewirtschaftet. Tendenz steigend.
Für wen ist diese Rechtsform interessant und wie finden Sie die richtige Gesellschaftsform? Wir geben Ihnen einen Überblick.

PDF / Info

top agrar 3/2016
Damit die Kasse stimmt Die Finanzverwaltung prüft verstärkt die Barkassen von Direktvermarktern.
Wir sagen Ihnen, worauf der Fiskus achtet.

PDF / Info

top agrar 2/2016
Geld von der Familie leihen
Sich bei Angehörigen Geld zu leihen, ist oft unkomplizierter und günstiger als bei einer Bank.
Wenn Schuldner und Gläubiger die Vertragsbedingungen geschickt gestalten, können sie sogar Einkommensteuer sparen.

PDF / Info

top agrar 1/2016
Wie Forst-Füchse Steuern sparen
Sie wollen Waldflächen kaufen, verkaufen oder Holz aus Ihrem Forst vermarkten?
Wir zeigen Ihnen an drei Beispielen, was Sie steuerlich beachten sollten.

PDF / Info

Beratung rund um das Geld. Gebäude auf fremdem Grund und Boden aus steuerlicher Sicht (08/2016)

PDF / Info

Betriebsführung - Der Fiskus lässt mit sich reden. (05/2016)

PDF / Info

Beratung rund um das Geld. Umsatzsteuer (04/16)

PDF / Info

Beratung rund um das Geld. Liquiditätskrise und Steuerzahlungen. (02/16)

PDF / Info

Landverkauf: Tappen Sie nicht in die Steuerfalle! (11/15)

PDF / Info

Beratung rund um das Geld. Der Acker jenseits der Grenze - Pachtflächen in Dänemark (11/15)

PDF / Info

Transportarbeiten: Gewerblich oder nicht ? (09/15)

PDF / Info

Beratung rund um das Geld. Steuerliche Behandlung auslaufender Betriebe. (09/15)

PDF / Info

7 oder 19 % Umsatzsteuer (06/15)

PDF / Info

Beratung rund um das Geld: Steuerbefreiung bei Kraftfahrzeugen. Welche Regelungen für landwirtschaftliche Unternehmen gelten.
(06/15)

PDF / Info

Beratung rund um das Geld. Mindestlohn für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Gartenbau. (02/15)

PDF / Info

Beratung rund um das Geld. Urlaubsdomizil: Kann dies ein Steuersparmodell sein? (11/14)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld: Steuerliche Anerkennung von Verträgen unter Angehörigen" (10/14)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld: Jagd auf Steuern - Aufwendungen und Erträge in Land- und Forstwirtschaft" (08/14)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld: Kassenführung bei Bargeschäften im Hofladen" (04/14)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld: Bei Betriebsteilungen Krankenkassenbeiträge nicht vergessen" (01/14)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld - Erhöhung der Grunderwerbsteuer: Worauf ist ab 1. Januar 2014 zu achten?" (11/13)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld - Kfz Steuer: Die grüne Nummer - nicht jeder bekommt sie (07/13)"

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld: Lieferung von Gülle und Rücklieferung von Gärrerest" (06/2013)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld: Bilanzieller und steuerliche Auswirkungen" (12/2012)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld: Fallstricke in Gesellschafterversammlungen" (10/2012)

PDF / Info

"Den Gestaltungsspielraum nutzen! Investitionsabzugsbetrag" (08/2012)

PDF / Info

"Kassenführung im Hofladen: Worauf Betriebsprüfer achten" (08/2012)

PDF / Info

"Beratung rund um das Geld: Steuerliche Betriebsprüfung – wo sind die Fallstricke?" (06/2012)

PDF / Info

 

"Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz - Ein Thema in der Landwirtschaft?" (04/2012)

PDF / Info

Volltext

"Gründung einer §-51a-BewG-Gesellschaft aus steuerlicher Sicht" (51/2011)

PDF / Info

Volltext

"Betriebsteile ausgliedern – rechtliche und steuerliche Aspekte beachten" (48/2011)

PDF / Info

Volltext

"Pachtvertragsgestaltung in rechtlicher und steuerlicher Hinsicht" (28/2011)

PDF / Info

Volltext

"Der Bauer auf Reisen mit dem Fiskus im Gepäck" (10/2011)

PDF / Info

Volltext

"Nicht in die Steuerfalle tappen"
(Dezember, 48/2010)

PDF / Info

Volltext

"Gemeinsam steuern"
(September 2010, 05/2010)

PDF / Info

Volltext

"Steuerliche Regeln bei Grenzgeschäften –
was Pauschalierer wissen sollten"
(September 2010, 36/2010)

PDF / Info

Volltext

"Steuerliche Regeln bei Grenzgeschäften –
was Optierer wissen sollten"
(September 2010, 35/2010)

PDF / Info

Volltext

"Landverkauf: Steuerliche Fragen"
(Juli 2010, 29/2010)

PDF / Info

Volltext

"Investitionen in die eigene Bildung"
(Juni 2010, 23/2010)

PDF / Info

Volltext

"Wiegen, messen, rechnen" (BauernZeitung, Sonderheft Ratgeber Biogas, Mai 2010)

PDF / Info

-

"Erfolgsstrategien in Krisen - Beratung rund um das Geld" (Mai 2010, 19/2010)

PDF / Info

Volltext

"Steuern und Landwirtschaft im
Koalitionsvertrag der Bundesregierung"
(Dezember 2009, 49/2009)

PDF / Info

Volltext

"Erfolgsfaktor Planung"
(Sept. / Okt. 2009, 05/2009)

PDF / Info

-

"Wirtschaftlich von Anfang an"
(Juli / August 2009, 04/2009)

PDF / Info

Volltext

  • "Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz - Ein Thema in der Landwirtschaft?"

    (Bauernblatt, Januar 2012, 04/2012)

    "Das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz – kurz BilMoG) ist die größte Reform des Handelsgesetzbuches (HGB) seit etwa 20 Jahren und ist erstmals für das Geschäftsjahr 2010 beziehungsweise das abweichende Geschäftsjahr 2010/11 – freiwillig auch bereits ein Jahr früher – anzuwenden."

    Artikel einsehen

  • Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Die Viehhaltung optimieren - Gründung einer §-51a-BewG-Gesellschaft aus steuerlicher Sicht"

    (Bauernblatt, Dezember 2011, 51/2011)

    "Ein rasant ansteigender Strukturwandel in der Landwirtschaft führt unter anderem auch zur Ausdehnung der Tierzahlen und Tierbestände. Um die landwirtschaftliche Produktion und damit Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft (Luf) sowie die Pauschalierung beizubehalten, sind Betriebe auf Flächen angewiesen. Der Gesetzgeber schreibt unter den oben genannten Bedingungen einen Flächennachweis vor. Durch das Wachstum der Betriebe werden heute mehr und mehr Kooperationen geschlossen, um in veredlungsstarken Regionen nicht in die gewerbliche Haltung zu rutschen."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Betriebsteile ausgliedern – rechtliche und steuerliche Aspekte beachten"

    (Bauernblatt, Dezember 2011, 48/2011)

    "Es ist in der Landwirtschaft nichts Neues, dass man ständig gezwungen ist, "über den Tellerrand" zu schauen, da sonst das Einkommen nicht mehr reicht. Neben gewerblichen Aktivitäten wie zum Beispiel der Direktvermarktung sind die Erneuerbaren Energien längst zum zweiten oder dritten Standbein der Landwirtschaftsbetriebe geworden. Gigantisch sind in diesem Zusammenhang die Investitionsvolumina, beeindruckend der unternehmerische Mut der Landwirte. Umso wichtiger wird für die landwirtschaftlichen Betriebe deshalb die rechtliche und steuerliche Strukturierung ihrer Betriebe."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Pachtvertragsgestaltung in rechtlicher und steuerlicher Hinsicht"

    (Bauernblatt, Juli 2011, 28/2011)

    "Bei dem Abschluss von Pachtverträgen sollten insbesondere einige wichtige rechtliche und steuerliche Fragen berücksichtigt werden, auf die nachfolgend näher eingegangen wird."

  • Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Der Bauer auf Reisen mit dem Fiskus im Gepäck"

    (Bauernblatt, März 2011, 10/2011)

    "Haben nicht nur betriebliche Gründe einen Steuerpflichtigen bewogen, seine Reisekosten zu tragen, ist zu prüfen, in welcher Höhe diese zu berücksichtigen sind."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Nicht in die Steuerfalle tappen"

    (Land & Forst, Dezember, 48/2010)

    "Ab 1. Januar 2011 heißt es aufpassen bei der Veräußerung gebrauchter
    landwirtschaftlicher Maschinen! Wer kann, sollte noch jetzt teuere Gerätschaften verkaufen..."

  • Artikel einsehen

  • "Gemeinsam steuern"

    (joule, September 2010, 05/2010)

    "Die Genossenschaft stellt eine gute Gestaltungsalternative zur Nutzung der GmbH & Co. KG als Betreibergesellschaft von Biogasanlagen dar. Dabei müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Steuerliche Regeln bei Grenzgeschäften – was Pauschalierer wissen sollten"

    (Bauernblatt, September 2010, 36/2010)

    "Die deutschen Land- und Forstwirte beschränken sich beim Warenhandel längst nicht mehr nur auf das deutsche Inland, sondern sehen auch ihre europäischen Nachbarländer als Handelspartner auf „Ballhöhe“. Trotz des weitestgehend vereinheitlichten europäischen Binnenmarktes treten gerade aus umsatzsteuerrechtlicher Sicht Fragestellungen auf, die für den Handel von erheblicher Bedeutung sind.."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Steuerliche Regeln bei Grenzgeschäften – was Optierer wissen sollten"

    (Bauernblatt, September 2010, 35/2010)

    "Bei den deutschen Land- und Forstwirten gehört es mittlerweile zur Tagesordnung, Maschinen, Vieh, Saatgut sowie Dünge- oder Pflanzenschutzmittel bei den europäischen Nachbarn zu kaufen beziehungsweise dorthin zu liefern. Ebenfalls werden landwirtschaftliche Dienstleistungen wie Lohnunternehmerleistungen, Tierarztbesuche oder Handwerkerarbeiten nicht mehr nur vom deutschen Dienstleister aus der Nachbarschaft, sondern grenzüberschreitend in Anspruch genommen beziehungsweise erbracht. Grund hierfür sind die seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten geöffneten europäischen Grenzen, eine einheitliche Währung, nicht zuletzt preisliche Anreize."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Landverkauf: Steuerliche Fragen"

    (Bauernblatt, Juli 2010, 29/2010)

    "Die Veräußerung von Grund und Boden, ob freiwillig oder unfreiwillig, stellt oft eine schwierige Entscheidung der Eigentümer dar. Ist die Veräußerung von Grund und Boden zum Beispiel aus Gründen einer Krise im Unternehmen unvermeidlich oder aus anderen Gründen (zum Beispiel Bauland) gewollt, stellen sich einhergehend mit dem Veräußerungsvorgang steuerliche Fragen."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Investitionen in die eigene Bildung"

    (Bauernblatt, Juni 2010, 23/2010)

    "Wer eine berufliche Aus- oder Fortbildung absolviert, wird mit eigenen,
    selbst zu tragenden Kosten wie Fahrtkosten, Unterbringungskosten, Kosten für Lernmaterial und Lehrgangskosten belastet. Wer solche Aufwendungen trägt, strebt danach, diese im Rahmen seiner Steuererklärung geltend zu machen, um somit zumindest indirekt den Staat an der eigenen Aus- oder Fortbildung zu beteiligen."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

BauernZeitung

  • "Wiegen, messen, rechnen"

    (BauernZeitung, Sonderheft Ratgeber Biogas, Mai 2010)

    "Das klassische Controlling macht Arbeit, und das besonders in der Biogasanlage mit Ihren vielschichtig verknüpften Prozessen. Aber lohnt sich der Aufwand überhaupt?"

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Erfolgsstrategien in Krisen - Beratung rund um das Geld"

    (Bauernblatt, Mai 2010, 19/2010)

    "Die Perspektive für die Landwirtschaft ist gut, denn durch die internationalen Megatrends wird die Nachfrage nach Nahrungsmitteln
    oder in der Landwirtschaft produzierter Energie deutlich ansteigen.
    Der technische Fortschritt und die weltweiten Produktionsausweitungen
    werden die Nachfrage nach Energie ebenfalls erhöhen. Die Energiepreise
    werden zukünftig die Agrarpreise beeinflussen."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Steuern und Landwirtschaft im Koalitionsvertrag der Bundesregierung"

    (Bauernblatt, Dezember 2009, 49/2009)

    "Ein Koalitionsvertrag wird zwischen zwei oder mehreren Fraktionen geschlossen und regelt die Zusammenarbeit einer Koalition während einer anstehenden Legislaturperiode."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Erfolgsfaktor Planung"

    (joule, September / Oktober 2009, 05/2009)

    "Projektplanung | Bauvorhaben im Bereich der Erneuerbaren Energien, vor allem bei Biogas, sind komplex. Sie erfordern nicht nur technischen Sachverstand, sondern auch Wissen in Fragen der rechtlichen Rahmenbedingungen und der Vertragsgestaltung. Professionelle Unterstützung bietet das Projektmanagement."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Wirtschaftlich von Anfang an"

    (joule, Juli / August 2009, 04/2009)

    "Wirtschaftlichkeit von Bioenergie-Anlagen kommt nicht von alleine. Viele verschiedene Möglichkeiten, eine komplexe Materie mit hohen Anforderungen in unterschiedlichsten Bereichen sind die Teile des Puzzles. Professionelles Projektmanagement bietet hier die Lösungen."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)
wetreu - Bestens beraten!