wetreu Rückruf-Service -- Wir sind für Sie da!

Steuern agrar

Übersicht

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 1/2017)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 4/2016)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 3/2016)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 2/2016)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 1/2016)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 4/2015)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 3/2015)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 2/2015)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 1/2015)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 4/2014)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 3/2014)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 2/2014)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 1/2014)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 4/2013)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 3/2013)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 2/2013)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 1/2013)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 4/2012)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 3/2012)

PDF / Info

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 2/2012)

PDF / Info

Volltext

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (Steuern agrar 1/2012)

PDF / Info

Volltext

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (4/2011)

PDF / Info

Volltext

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (3/2011)

PDF / Info

Volltext

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (2/2011)

PDF / Info

Volltext

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (1/2011)

PDF / Info

Volltext

"Wenn Ihre GbR in die Gewerbefalle tappt..."
(Dezember 2010, 12/2010)

PDF / Info

Volltext

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (4/2010)

PDF / Info

Volltext

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (3/2010)

PDF / Info

Volltext

"Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte" (2/2010)

PDF / Info

Volltext

"Agrarstudium: So zahlt der Fiskus mit!"
(November 2009, 11/2009)

PDF / Info

Volltext

"Ein Vertrag – zwei Gewinner: Was im Vertrag stehen muss" (Juni 2009, 06/2009)

PDF / Info

Volltext

"Wenn der „Pachtvertrag“ zur Steuerfalle wird…" (März 2009, 03/2009)

PDF / Info

Volltext

"Altenteil: So sichern Sie Ihre Steuervorteile" (Dezember 2008, 12/2008)

PDF / Info

Volltext

"Pacht: Wann Ihnen Steuer-Ärger droht"
(September 2008, 09/2008)

PDF / Info

Volltext

"Mästen ohne Flächen in der § 51 a-Gesellschaft" (März 2007, 03/2007)

PDF / Info

Volltext

"Mehr Vieheinheiten auf der gleichen Fläche"
(Februar 2007, 02/2007)

PDF / Info

Volltext

  • "Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte"

    (Steuern agrar 4/2011)

    Themen:
  • 100 km-Grenze bei Reinvestitionen
    Hofübergabe und Investitionsabzugsbetrag
    Wichtige Änderungen ab 1. Januar 2012
    Erhöhung der Grunderwerbsteuer
    Halber Steuersatz ohne Betriebswerk
    Niedrigere Pauschalen für Betriebsausgaben
    Geschenke an Mitarbeiter oder Geschäftsfreunde
    Dachsanierung und Photovoltaik-Anlage
    Kurz und bündig

  • "Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte"

    (Steuern agrar 3/2011)

    Themen:
  • Zahlungsansprüche: Verkauf ist umsatzsteuerpflichtig
    Nachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung
    Landwirtschaftlicher Betrieb ab 3 000 m²
    Ermäßigter Steuersatz für Embryonen
    Abschreibung von Windparks
    Zeitnahe Betriebsprüfung geregelt
    Kosten für Zivilprozess können absetzbar sein
    Grünes Licht für Investitionsabzug
    Umsatzsteuer bei Konverterkalk
    Wenn Vermögen umgeschichtet wird
    Steuer-Stundung bei EHEC-Schäden

  • "Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte"

    (Steuern agrar 2/2011)

    Themen:
  • Umsatzsteuer bei Wärme-Abgabe
    Holzkauf: Private Kapitalanlage, kein Gewerbe
    Ohne Flächen keine § 13 a-Gewinnermittlung?
    Pferdehaltung und Umsatzsteuer
    Steuern und ehrenamtliche Tätigkeit
    Gebühren für verbindliche Auskunft
    Umsatzsteuer unter nahen Angehörigen
    Investitionsabsicht ja, Bestellung nein
    Anerkennung von außergewöhnlichen Belastungen
    Verschärfte Regeln bei Selbstanzeigen
    Kurz und bündig

  • "Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte"

    (Steuern agrar 1/2011)

    Themen:
  • Aufpassen bei Altenteilsleistungen!
    Heizkosten nach Wohnfläche verteilen
    Verträge unter nahen Angehörigen
    Ehemalige Hofstelle als Grundvermögen
    Wenn Geld in der Barkasse fehlt…
    Steuerfreie Tankgutscheine für Arbeitnehmer
    Auswärtstätigkeit bei Waldarbeitern
    Lohnsteuerabzug bei Auszubildenden
    Kurz und bündig

  • "Wenn Ihre GbR in die Gewerbefalle tappt"

    (top agrar, Dezember 2010, 12/2010)

    "Sie ist tückisch und wird für immer mehr landwirtschaftliche GbRs zur Gefahr: Die gewerbliche Abfärbung. Was steckt dahinter? Wie können Sie steuerliche Nachteile sicher vermeiden?"

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte"

    (Steuern agrar 4/2010)

    Themen:
  • Degressive Abschreibung läuft aus
    Sonder-AfA: Die Grenzen sinken wieder
    Wichtige Änderungen bei der Umsatzsteuer!
    Fütterungsanlagen: 10 Jahre Vorsteuerberichtigung
    Das gilt jetzt bei den Vorsorgeaufwendungen
    Aktuelle Hinweise in Kürze

  • "Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte"

    (Steuern agrar 3/2010)

    Themen:
    Änderungen bei der steuerbegünstigten Reinvestition?
    Wohnhaus-Entnahme und Schuldzinsen-Abzug
    Abschreibung von Zuckerrüben-Lieferrechten
    Sozialversicherung und Steuern
    Höhere Einheitswerte für Windkraftflächen?
    Denkmalschutz-Bescheinigung steuerlich bindend
    Einheitswert-Aufteilung bei Intensivkulturen
    Streit um Vorsteuer-Berichtigung
    10 %-Grenze bei Reisekosten
    Gebäude auf fremdem Grund und Boden
    3-Jahres-Frist beim Kauf von Gebäuden
    Direktvermarktung: Neue Regeln später

  • Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Persönlicher Informationsdienst für Land- und Forstwirte"

    (Steuern agrar 2/2010)

    Themen:
    - Neue Urteile zum Betriebs-Pkw
    - Keine Steuererklärungspflicht für Saisonkräfte
    - Schmerzensgeld-Rente nicht steuerpflichtig
    - Absetzbarkeit von Beerdigungskosten
    - Steuerstundung bei Nießbrauchsvorbehalt
    - „Einbahnstraße“ beim Feldinventar
    - Hofstelle war im Privatvermögen
    - Anrechnung von Pflegeleistungen
    - Reisekosten steuerlich aufteilen
    - Sofortabschreibung für Zuchtsauen?
    - Kein gewerblicher Bauland-Verkauf

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Agrarstudium: So zahlt der Fiskus mit!"

    (top agrar, November 2009, 11/2009)

    "Hofnachfolger, die an ihre landwirtschaftliche Ausbildung noch ein Agrarstudium anschließen, können jetzt sämtliche Kosten des Studiums steuerlich geltend machen. Wir zeigen, wie’s geht. Wer zunächst eine Berufsausbildung absolviert und im Anschluss daran studiert, kann die Kosten für das Studium jetzt erheblich besser von der Steuer absetzen als bisher. Dafür sorgt ein aktuelles Urteil, das der Bundesfinanzhof am 18. Juni 2009 verkündet hat."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Ein Vertrag – zwei Gewinner: Was im Vertrag stehen muss"

    (top agrar, Juni 2009, 06/2009)

    "Durch einen sorgfältig formulierten Bewirtschaftungsvertrag
    vermeiden Sie Probleme mit dem Partner, dem Finanzamt und bei den Zahlungsansprüchen."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Wenn der „Pachtvertrag“ zur Steuerfalle wird…"

    (top agrar, März 2009, 03/2009)

    "Bei falscher Gestaltung können Sohn oder Tochter die Zahlungen an die Eltern steuerlich nicht mehr geltend machen. Worum es geht, erklärt Steuerberater Walter Stalbold, Münster."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Altenteil: So sichern Sie Ihre Steuervorteile"

    (top agrar, Dezember 2008, 12/2008)

    "Die Regeln für die steuerliche Absetzbarkeit von Altenteilsleistungen haben sich geändert. Wenn es um die Hofübergabe geht, wird seit langem nur noch über die Erbschaftsteuer-Reform diskutiert. Diese ist aber immer noch nicht in trockenen Tüchern. Leicht übersehen wird dabei, dass für das Altenteil – ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Hofübergabe – schon seit Anfang 2008 neue steuerliche „Spielregeln“ gelten."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Pacht: Wann Ihnen Steuer-Ärger droht"

    (top agrar, September 2008, 09/2008)

    "Speziell bei den Zahlungsansprüchen lauern steuerliche Tücken. Betroffen sind sowohl Verpächter als auch Pächter. Bei Pachtverträgen sind in der Regel auch Zahlungsansprüche betroffen. Dabei ist eine Verpachtung (oder ähnliche Übertragung) von Zahlungsansprüchen nur mit Fläche zulässig."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Mästen ohne Flächen in der § 51 a-Gesellschaft"

    (top agrar, März 2007, 03/2007)

    "Wenn aufstockungswillige Schweinehalter an die Gewerbegrenze stoßen, können freie Vieheinheiten aus einem Partnerbetrieb die Lösung sein. Viele Schweinemäster stecken in der Wachstumsfalle. Vor allem in den viehdichten Regionen sind Flächen knapp und teuer, verschärft durch die zunehmende Konkurrenz der Bioenergie. Bei der Planung neuer Ställe stoßen sie deshalb immer häufiger an die Grenze zur Gewerblichkeit. Als Ausweg bietet sich in manchen Fällen eine Betriebsteilung an."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

  • "Mehr Vieheinheiten auf der gleichen Fläche"

    (top agrar, Februar 2007, 02/2007)

    "Durch Betriebsteilung die Gewerblichkeit vermeiden – ein Beispiel aus der Schweinehaltung erläutert Steuerberater Walter Stalbold, Münster. Durch die Betriebsteilung vermeiden Vater und Sohn die Nachteile der gewerblichen Schweinemast. Auf der vorhandenen landwirtschaftlichen Fläche können dadurch – aus steuerlicher Sicht – mehr VE erzeugt werden. Zusätzlich sichert sich der Vater die volle Vorsteuer-Erstattung aus dem neu errichteten Maststall."

    Artikel einsehen

    Weitere Informationen hier (Kontaktaufnahme)

wetreu - Bestens beraten!